Nora Gastauer en volontariat : Newsletter from India

Nora Gastauer s’est engagée dans une nouvelle aventure humanitaire en Inde. Depuis quatre semaines elle fait une mission de bénévolat à New Delhi.

Elle réalise cette mission humanitaire en participant à un programme organisé par  Children Home « Human Dreams India »

Nora nous a fait parvenir ses premières impressions :

Namaste meine Lieben!

Nun wohne ich schon fast 3 Wochen in Indien und die Zeit verfliegt einfach nur so… Also höchste Zeit für einen Zwischenbericht! Vorab schonmal, hier ist es heiß, voll und laut, aber mir geht es sehr gut 🙂
Ich wohne in Najafghar in Neu-Delhi mit den 5 Kindern (zwischen 8 und 17 Jahren) und 3 weiteren Mitarbeitern (Ishan, unserem in charge und ehemaligen Kommilitonen von mir, und zwei indischen Pflegerinnen) zusammen im Kinderpflegeheim. 2 weitere Kinder betreuen wir in den Familien. Die Gegend ist etwas außerhalb und eigentlich von den Einheimischen nicht so gut angesehen, aber sie macht sich gerade. Seit vorletztem Jahr gibt es geteerte Straßen, Schulen wurden gebaut und es wird mehr auf Sauberkeit und Hygiene geachtet. Wir haben eigentlich ein recht schönes und für indische Verhältnisse großes Haus.
Im Haus ist immer viel los und in jeder « ruhigen » Minute fall ich ziemlich zeitgleich dann auch in den Schlaf… Meine Hauptaufgaben sind die Kinder zu unterstützen und zu fördern bei ihren alltäglichen Herausforderungen, Konflikte zu lösen und die Pflegerinnen zu entlasten.
Sonntags kann ich mir meistens einen freien Tag nehmen und versuchen den Kopf frei zu kriegen. Das ist momentan auch die einzige Gelegenheit Delhi ein bisschen zu erkundigen. Das wichtigste bei solchen Ausflügen ist: keine Platzangst oder Scheu vor Körperkontakt haben! Wir sind in Indien und hier gibt es wirklich sehr viele Menschen, also passen auch sehr viele Menschen in einen Bus, Raum, Straße… einfach überall hin!
Ich bin jetzt noch bis zum 19 September hier im Kinderpflegeheim, danach kommt die nächste Volontärin und ich muss mein Zimmerchen räumen… Für mich geht es dann erstmal weiter in den Norden nach Kangra und von da aus mit der Schmalspurbahn weiter in die Berge bis nach Dharamsala. Dort bleibe ich 4-5 Tage zum trekken, Tempel besichtigen, entspannen usw. Am 26 September fliege ich dann ganz runter in den Süden nach Goa, auf zum Meer! Bevor es dann am 1 Oktober wieder zurück nach Delhi geht. Die letzten zwei Tage werde ich dann noch einmal hier nutzen um alle zu verabschieden, denn am Samstag 3 Oktober geht dann auch schon mein Flug zurück…

11986548_10153223042049200_4006989231875876167_n 11995965_10153223041974200_7399194789167702711_n 12002888_10153223041969200_6161684678807156875_n 12003998_10153223041949200_8534453035466219653_n IMG-20150814-WA0000 IMG-20150814-WA0001 IMG-20150814-WA0002 IMG-20150814-WA0003 IMG-20150822-WA0000

Publicités
  1. No trackbacks yet.

Laisser un commentaire

Entrez vos coordonnées ci-dessous ou cliquez sur une icône pour vous connecter:

Logo WordPress.com

Vous commentez à l'aide de votre compte WordPress.com. Déconnexion / Changer )

Image Twitter

Vous commentez à l'aide de votre compte Twitter. Déconnexion / Changer )

Photo Facebook

Vous commentez à l'aide de votre compte Facebook. Déconnexion / Changer )

Photo Google+

Vous commentez à l'aide de votre compte Google+. Déconnexion / Changer )

Connexion à %s

%d blogueurs aiment cette page :